Expeditionstagebuch April-Mai


Angekommen in Irkutsk esse ich schön und geniesse die Geschäftigkeit in der Stadt. Freunde treffen und Dinge besprechen, bis ich wieder nach Haus fliege um wiederzukommen.

Bis nach Krasnoyarsk an den Jenissey. Noch einen Pferdesprung nach Irkutsk am Baikalsee.


von hier über Tscheljabinsk, Kasachstan nach Novosibirsk an den Ob

von hier über Kasachstan Petropawl Omsk nach Novosibirsk an den Ob

Heut gings über den Ural. In Asien wollte ich gewaschen aufkreuzen. Der Schmutz vereiste beim Fahren zu kuriosen stromlinienförmigen Schollen. Beim Türöffne gab es einen Knack (vom Eis) mehr. So ging zum Mittag nach Ufa. Im modernen Zentrum kenn ich mich aus. Ist alles voll mit hilfreicher Werbung. Finde auch eine Aussen-Autowäsche die mit Range Rover Werbung macht. Zwei Stunden viel Schaum und viel Wasser. Der Chef war happy ich war es auch. Nun blitze blank schnell noch nach Asien...

Weiter an der Wolga über Tscherboksary bis Kazan. Nun musste ein neues Navi her. Das brachte mich, nun bestätigt `alleinreisend`weiter über sehr sehr viele und grosse Wasserfelder in die Weiten des Ostens. ein paar Kilometer im Licht wollte ich jedoch noch machen. Ich stellte mir bei diesem weiten Blick vor, dass vielleicht schon der Ural mal zu sehen ist. Ich fuhr noch gut nördlich der Grossen Trasse. Ich durfte eine Geometrie in einer Grösse und Weite erleben ... Danke liebe Wolken...da...

Alles nochmal auf Anfang gestellt sensibisierte ich all meine Sinne, organsierte meine Papiere, fertigte von allem Kopien an und verabschiedete mich von Jaroslawl und allen, die ich dort kennenlernte. Auf nach Nischni Novgorod. Ein tosender Ozean an Gedanken begleitete meine Fahrt. Belohnt nach einer langen Fahrt wurde ich von einem wundervollen Sonnenuntergang am Ufer der Wolga in Nischni Novgorod. Ich lief ein wenig durch die Innenstadt und nahm ein ‚Traveller-Diner‘ am Strand. Der war...

Gestern den 13. wurde mir bewusst, welch Katzensprung ich im Vergleich zur geplanten Gesamtstrecke gemacht habe. Für dieses geflügelte `Katzensprung` Wort musste ein anderer Begriff her. Ich wollte also wie ein Gepard auf der Jagd Hunderte von Kilometern zurücklegen und dabei natürlich meinen Focus für das Wasser behalten. Mäandernde Flüsschen, Bäche und Moorlandschaften begleiteten mich. Die Ufer sind alle in sehr natürlichem Zustand. Sogar neben der Strasse sind Moorstreifen bzw....

Mehr anzeigen

Initiatoren

Andy Denk

Claudia, Katja & Anatoly

 

Kurzbeschreibung

Tour Baikal 2019 – Erforschungsreise einer zukünftigen Wasserroute